Raum für den Inhalt des neuen Div-Tags
Home

********************************************************************

Spielsaison 2018/2019

********************************************************************

Auswärts erfolgreich!

Der 1. Badminton Club Rathenow konnte sich am Samstag eindrucksvoll mit 8:0 Spielen und 16:1 Sätzen gegen die BG Neukölln durchsetzen. Das gleiche Ergebnis wie im Hinspiel bedeutet den vorzeitigen zweiten Tabellenplatz der Staffel C1 für das Team aus Rathenow.Das Gastspiel in Neukölln war für das Team aus Rathenow der Einstieg in eine ereignisreiche Woche, denn bereits am kommenden Donnerstag wird die Mannschaft während der eigentlichen Trainingszeit den TSV GutsMuth empfangen um das letzte Heimspiel der Saison zu bestreiten. Nur 36 Stunden später wird sich das Team zur Abreise nach Kleinmachnow/Teltow treffen um dort das letzte Punktspiel der laufenden Spielzeit zu bestreiten. Anschließend soll die bis dahin überragend verlaufende Saison gebührend gefeiert werden, denn selbst der Staffelsieg ist für den 1.Badminton-Club rechnerisch noch möglich, doch dazu dürfte der Konkurrent aus Tempelhof-Mariendorf nur die Hälfte der noch zu vergebenen Punkte holen.

Alexander Goldmann und Jens Bigalke im ersten Herrendoppel. Außerdem für Rathenow im Einsatz: Falko Grohs, Kai Schiffbauer, Miriam Böttcher und Christina Meyer.

ks

********************************************************************

Zweite Saisonniederlage

Der 1.Badminton Club Rathenow unterliegt beim Auswärtsspiel dem BSG DRV Bund mit 5:3 und erlitt dadurch die zweite Saisonniederlage im elften Spiel. Nachdem die Gäste aus Rathenow in Berlin bereits als Aufsteiger begrüßt wurden, spiegelte sich der Tabellenunterschied in den anschließenden Begegnungen nicht wieder. Zu Beginn des Wettkampfes kam das erste Herrendoppel Bigalke/Goldmann mit 21:12/21:15 überraschend deutlich unter die Räder. Etwas ausgeglichener gestalteten Miriam Böttcher und Christina Meyer das Damendoppel. Aber auch hier hatten die Gäste am Ende das Nachsehen, 22:20/21:19 hieß es am Ende für die Berliner Senk/Korf-Wolber. Ebenfalls auf Augenhöhe verlief das zweite Herrendoppel. Das Rathenower Duo Kelch/Schiffbauer unterlag dennoch den DRV-Spielern Brockmöller/Eschenhagen mit 21:18/21:18. Als Miriam Böttcher das Dameneinzel gegen C.Senk mit 18:21/06:21 für sich entscheiden konnte, verkürzten die Rathenower zum zwischenzeitlichen 3:1. Den Anschluss stellte anschließend Alexander Goldmann her. Das erste Herreneinzel konnte er mit 19:21/18:21 für sich entscheiden. Leider ließen aus Gästesicht Christina Meyer und Thomas Kelch im Mixed, sowie Jens Bigalke im Herreneinzel weitere Punkte liegen und mussten sich den an diesem Tag überlegenden DRV Spielern geschlagen geben, so dass der abschließende Einzelerfolg von Kai Schiffbauer nur kosmetische Wirkung hatte und im Endresultat eine 5:3 Niederlage für Rathenow bedeutete.Der 1. BC Rathenow hat mit dem vorzeitigen Aufstieg das Saisonziel bereits erfüllt, die Staffel als Führender abzuschließen, scheint nun aber nur noch theoretisch möglich.

ks

********************************************************************

Punkteteilung beim Spitzenspiel

Der 1. Badminton Club Rathenow reiste am Sonntag als Tabellenzweiter zum Spitzenreiter nach TSV Tempelhof-Mariendorf V.Die Gäste aus dem Havelland erwischten in Berlin einen katastrophalen Start und lagen bereits nach drei Partien mit 0:3 zurück.Das erste Herrendoppel (Goldmann/Kelch) verpasste mit 21:15/15:21 /23:21 nur knapp den Sieg, hingegen sich Kai Schiffbauer und Eric Ruppin in nur zwei Sätzen dem Berliner Duo Robert/Groß geschlagen geben musste. Das anschließende Herreneinzel von Eric Ruppin gegen V.Groß ging ebenfalls in drei Sätzen mit 21:19/17:21/23:21 an die Heimmannschaft.Nach dem Fehlstart konnten Miriam Böttcher und Kathleen Höffler durch ein 22:20/19:21/17:21 im Damendoppel, den 3:1 Anschluss an Tempelhof-Mariendorf wiederherstellen. Durch die anschließenden erfolgreichen Herreneinzel von Alexander Goldmann (17:21/12:21 gg. V.Nguyen) und Kai Schiffbauer (17:21/16:21 gg. D.Kaiko) glich der 1.BC Rathenow zum 3:3 aus. Im Mixed brachten Thomas Kelch und Kathleen Höffler die Gästemannschaft erstmals in Führung. Das 21:17/15:21/19:21 gegen Busch/Giesecke war der vierte Rathenower Punkt in Folge. Im letzten Spiel des Tages duellierten sich Miriam Böttcher und C.Koepke. Im ersten Satz konnte die Berlinerin überzeugen, der zweite Satz ging an Miriam Böttcher. Im Entscheidungssatz konnte die Berlinerin am Ende deutlich mehr punkten und gewann mit 21:17/19:21/21:19 das Spiel. Der Erfolg im Dameneinzel rettete dem TSV das 4:4 Unentschieden. Somit liegen beide Mannschaften nun weiterhin gleich auf in der Tabelle und dominieren die Staffel C der Bezirksklasse. Der 1.Badminton Club Rathenow ist trotz der besseren Bilanz gegen TSV nur auf Platz 2, weil die Berliner in der Gesamtabrechnung das bessere Satzverhältnis haben. Für beide Mannschaften dürfte der Aufstieg an den kommenden Spieltagen besiegelt werden. Wer die Staffel letztendlich gewinnt, wird sich voraussichtlich erst am letzten Spieltag entscheiden.

ks

********************************************************************

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Unsere Mannschaft

Der 1.Badminton Club Rathenow startet dank des 6:2 Erfolges über die SV Berliner Brauerei VIII erfolgreich in die Rückrunde. Beim letzten Punktspiel im Jahr 2018 gelang der Heimmannschaft aus Rathenow ein Start nach Maß. Miriam Böttcher konnte sich gegen M.Zorah mit 21:07/21:19 durchsetzen, während im Nachbarfeld Eric Ruppin und Kai Schiffbauer nach einem umkämpften 20:22/23:21/21:16 ebenfalls als Sieger, über das Berliner Doppel Blurton/Schubert, dass Feld verließen. Im zweiten Herrendoppel konnten sich Mirko und Falko Grohs mit 21:15/21:13 gegenüber dem Berliner Doppel Bellack/Dorrmann behaupten. Auch das Rathenower Damendoppel überzeugte am Sonntag, so gelang Kirstin Dunke und Kathleen Höffler ein ungefährdeter 21:14/21:05 Erfolg. Den nächsten Punkt für den 1.BC Rathenow holte Jens Bigalke im zweiten Herreneinzel, mit einem 21:17/21:12 gegen M.Schubert war der Tagessieg gesichert. Dennoch ließen die Rathenower nicht nach und so konnten Christina Meyer und Thomas Kelch auch im Mixed punkten, gegen Bellack/Dorrmann lautete der Endstand 21:14/21:15. Überraschend stark präsentierten sich die Gäste dann aber in den verbleibenden beiden Herreneinzeln. Hier gelang es aus Sicht des 1.Badminton Rathenow weder Alexander Goldmann noch Eric Ruppin einen weiteren Punkt zu holen, wodurch das Endergebnis von 6:2 zustande kam.

Kathleen Höffler & Kirstin Dunke

ks

********************************************************************

Zum Abschluss der Hinrunde Tabellenführer

Der 1.Badminton Club Rathenow beendet die Hinrunde der Bezirksklasse C trotz Niederlage beim TSV GutsMuths II auf Tabellenplatz 1. Etwas überraschend kassierte der Badminton Club aus Rathenow ausgerechnet beim bislang erfolglosen TSV GutsMuths eine 5:3 Niederlage.Nachdem sowohl das erste Herrendoppel (Jens Bigalke/Kai Schiffbauer) als auch das zweite Herrendoppel (Eric Ruppin/Thomas Rabe) in jeweils zwei Sätzen an den Berliner scheiterten, gerieten die Rathenower früh in Rückstand. Christina Meyer und Kathleen Höffler sorgten mit ihrem 13:21/17:21 Erfolg im Damendoppel immerhin für den Anschluss aus Sicht der Gäste. Durch die folgenden Niederlagen von Jens Bigalke und Kai Schiffbauer im Herreneinzel war der Tagessieg schon nicht mehr möglich. Eric Ruppin verkürzte den Rückstand auf die Berliner mit seinem Einzelerfolg über M.Dietrich (04:21/15:21) immerhin auf 4:2. Dank einer überragenden Leistung im Dameneinzel (21:17/19:21/15:21 gegen C.Zeides) konnte Kathleen Höffler den Rückstand auf 4:3 weiter verkürzen. Thomas Rabe und Christina Meyer hatten dadurch im Mixed die Chance ein Unentschieden herbeizuführen, jedoch mussten die beiden sich nach drei umkämpften Sätzen dem Duo Wang/Schütt mit 15:21/21:19/21:15 geschlagen geben.Für den 1.Badminton Club Rathenow beginnt bereits am Sonntag (16.12.) die Rückrunde, dann empfängt der Tabellenführer die SV Berliner Brauerei VIII.

ks

********************************************************************

Siegesserie hält an.

Der 1.Badminton Club Rathenow bleibt weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksklasse C. Beim sechsten Spiel der Saison setzte sich das Team aus Rathenow mit 6:2 gegen den BSG DRV Bund durch. Bereits in den Einzeldisziplinen legte der 1.BC Rathenow den Grundstein für den Erfolg und ließ den Gästen aus Berlin kaum eine Chance. Allen voran Miriam Böttcher konnte beim 21:04/24:09 Erfolg über C.Senk glänzen. Ebenfalls stark präsentierte sich Thomas Kelch im ersten Herreneinzel, nach 21:17/17:21 konnte der Rathenower den Entscheidungssatz mit 21:13 für sich verbuchen. Auch die Herreneinzel von Jens Bigalke und Kai Schiffbauer gingen jeweils deutlich in zwei Sätzen an den 1. Badminton Club. Im Damendoppel sorgten Kirstin Dunke und Miriam Böttcher für den nächsten Teilerfolg, dass 21:10/21:17 gegen die DRV-Spielerinnen Senk/Korf-Wolber war bereits der fünfte Punkt für Rathenow. Für Spannung und Dramatik sorgte anschließend das erste Herrendoppel. Hier lieferten sich Kai Schiffbauer und Jens Bigalke gegen das Berliner Duo Brockmöller/Brockmöller einen intensives Match auf Augenhöhe, mit dem besseren Ende für die Gäste. Nach drei umkämpften Sätzen lautet der Endstand 19:21/24:22/22:24. Deutlich eindeutiger verlief hingegen das Mixed. Kirstin Dunke und Alexander Goldmann setzen sich mit 21:09/21:12 gegen Eschenhagen/Korf-Wolber durch. Das letzte Spiel des Tages ging nochmal an die Berliner. Im zweiten Herrendoppel musste sich das Rathenower Duo Andreas Dunke/Thomas Kelch mit 19:21/12:21 den Berliner Eschenhagen/ Grigorieff geschlagen geben.Das nächste Punktspiel bestreitet der 1.Badminton Club Rathenow am 02.Dezember, dann heißt der Gegner TSV GutsMuths. Auch wenn die Rathenower auswärts antreten müssen, so scheint ein Sieg gegen den aktuellen Tabellenletzten fast schon Pflicht.

********************************************************************

Weiterhin ungeschlagen. Fünfter Sieg im fünften Spiel.

Der 1. Badminton Club Rathenow traf am fünften Spieltag der Saison auf den RSV Teltow 2 und konnte seine Siegesserie dank des 7:1 Heimerfolgs weiter ausbauen. Im Dameneinzel holte Miriam Böttcher den ersten Rathenower Punkt, 21:10/21:05 hieß es am Ende gegen die chancenlos unterlegene S.Heinrichs. Ähnlich eindeutig verlief das erste Herrendoppel, Jens Bigalke und Kai Schiffbauer setzten sich mit 21:19/21:10 gegen die Teltower Brunner/F.Rudolph durch. Deutlich spannender, aber ebenfalls erfolgreich für den 1.BC Rathenow verlief das zweite Herrendoppel, hier konnten sich Mirko und Falko Grohs nach einem 15:21 im ersten Satz deutlich steigern und die folgenden Sätze mit 21:10/ 21:18 für sich entscheiden. Kathleen Höffler und Miriam Böttcher sorgten im Damendoppel für weitere Punkte auf dem Konto der Heimmannschaft, 21:19/21:19 war das Endergebnis gegen die RSV Damen Heinrich/S.Rudolph. Der Erfolg des 1.BC Rathenow setzte sich auch in den Herreneinzeln fort. Jens Bigalke konnte sich mit 21:14/14:21/21:14 gegen F.Rudolph behaupten. Kai Schiffbauer gewann mit 21:18/17:21/21:09 gegen RSV Spieler F.Brunner. Lediglich Mirko Grohs musste sich in einem umkämpften Spiel H.Wieland mit 19:21/15:21 geschlagen geben. Dies war zugleich der einzige Gästepunkt an diesem Sonntag. Im anschießenden Mixed konnten Falko Grohs und Kathleen Höffler mit dem 21:18/21:16 Erfolg über Storbeck/Rudolph, den 7:1 Erfolg für den 1.BC Rathenow sicherstellen. Bereits am kommenden Sonntag empfängt der 1. Badminton Club den BSG DRV Bund und hofft die Siegesserie weiter ausbauen zu können.

ks

********************************************************************

Weiterhin ungeschlagen! Vier Spiele, Vier Siege!

Der 1. Badminton Club Rathenow konnte sich im vierten Punktspiel der Saison eindrucksvoll gegen die BG Neukölln III durchsetzen und bezwang die Gäste aus Berlin am Sonntag mit 8:0.Die ersten Punkte für Rathenow fuhr das Damendoppel Miriam Böttcher/Kirstin Dunke ein, im Spiel gegen Köhn/Reichert siegten sie souverän mit 21:8/21:9. Ein Feld weiter konnte sich Alexander Goldmann im ersten Herreneinzel mit 21:11/21:13 gegen L.Hoffbauer durchsetzen und erhöhte auf 2:0 für die Heimmannschaft. Den dritten Rathenower Punkt holten Eric Ruppin und Kai Schiffbauer im zweiten Herrendoppel, 21:14/21:17 hieß es am Ende gegen die Berliner Friese/Senftleben. Im anschließenden Dameneinzel hatte Miriam Böttcher mit N.Köhn wenig Mühe, dass 21:10/21:17 bedeutet den nächsten Punkt auf dem Konto der Heimmannschat. Punkt Nummer Fünf für Rathenow steuerte Kai Schiffbauer bei, im dritten Herreneinzel kam der Berlin R.Friese auf nur jeweils 10 Punkte. Ähnlich eindeutig auch das Abschneiden von Eric Ruppin im zweiten Herreneinzel. Der Rathenower behielt mit 21:11/21:16 die Oberhand über den Neuköllner L.Szyc. Im vorletzten Spiel des Tages, setzte sich das erste Rathenower Herrendopppel Kelch/Goldmann mit 21:10/21:16 gegen die Gästespieler Hoffbauer/Szyc durch. Den Schlusspunkt einer überragenden Mannschaftsleistung setzten Kirstin Dunke und Thomas Klech im Mixed. Nachdem 19:21/21:17/22:20 über die Berliner Senftleben/Reichert war der 8:0 Heimerfolg gegen die BG Neukölln III unter Dach und Fach.Der 1. Badminton Club Rathenow bleibt damit weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Staffel C-1 und hat durch zwei weitere Heimspiele im November die Chance den ersten Tabellenplatz weiter zu festigen.

In dieser Aufstellung spielte unser 1.BC Rathenow / v.lks.: Alexander, Eric, Miriam, Kai, Kirstin, Thomas.

ks

********************************************************************

Dritter Sieg im dritten Spiel

Der 1. Badminton Club Rathenow konnte am Sonntag seinen dritten Saisonsieg feiern und ist damit weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Staffel C 1. Die Rathenower setzten sich deutlich mit 1:7 bei der SG Spandau/Lichtenrade II durch. Bei den Gästen aus der Optikstadt sorgten die Doppelpaarungen A.Goldmann/J.Bigalke und T.Kelch/K.Schiffbauer schnell für eine 0:2 Führung. Das Damendoppel M.Böttcher/C.Meyer konnte nach drei Sätzen gegen das Berliner Duo Fröling/Kossach für die nächsten Rathenower Punkte sorgen. Für weitere Gästepunkte sorgten Alexander Goldmann und Jens Bigalke im ersten bzw. zweiten Herreneinzel. Im dritten Herreneinzel musste sich Kai Schiffbauer mit 21:16/21:16 dem Berlin C.Neumann geschlagen geben. Miriam Böttcher brachte die Rathenower mit ihrem 15:21/15:21 Einzelerfolg über C.Fröling wieder zurück auf die Erfolgsspur. Den erfolgreichen Wettkampftag rundete das Rathenower Mixed ab. Thomas Kelch und Christina Meyer siegten mit 18:21/10:21 über die Berliner Thomas/Kossach.Am 14.Oktober trifft der 1. Badminton Club Rathenow im Heimspiel auf den vermeidlich stärksten Konkurrenten, die BG Neuköln III. Dort wird sich zeigen, ob die Siegesserie fortgeführt werden kann.

ks

********************************************************************

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Der 1. Badminton Club Rathenow blieb auch im zweiten Spiel der neuen Saison ungeschlagen und steht weiterhin auf Platz 1 der Tabelle. Nach dem 6:2 Heimspiel Erfolg, konnte die Mannschaft nun auch Auswärts punkten und setzte sich am Samstag mit 3:5 beim SV Berliner Brauerei VIII durch.Jens Bigalke und Eric Ruppin überzeugten im ersten Herrendoppel mit 24:26 und 15:21 gegen die Berliner Neumann/Bellack. Auch das Rathenower Damendoppel Böttcher/Meyer spielte souverän und bezwang die Berlinerin Becker/Fellin mit 10:21/16:21. Der erste Saisonauftritt von Falko und Mirko Grohs endete in einem umkämpften Spiel mit 21:16/22:20 zugunsten der Gastgeber Blurton/Schubert. Für das zwischenzeitliche 1:3 sorgte Miriam Böttcher, sie setzte sich mit 05:21/07:21 deutlich gegen ihre Berliner Konkurrentin U.Fellin durch.Im zweiten und dritten Herreneinzel punkteten für die Rathenower Mannschaft Eric Ruppin und Mirko Grohs. Das erste Herreneinzel von Jens Bigalke ging mit 21:19/16:21/23:21 denkbar knapp an den Berliner S.Blurton. Im letzten Spiel des Tages konnte die Heimmannschaft nochmal einen Sieg für sich verbuchen. Das Rathenower Mixed Falko Grohs/Christina Meyer unterlag mit 21:10/21:19 den Berlinern Bellack/Becker. Bereits am kommenden Sonntag bestreitet der 1. Badminton Club Rathenow sein drittes Punktspiel der Saison. Gegen die SG Spandau/Lichtenrade II soll die Rathenower Siegesserie weiter aufrechterhalten werden.

ks

********************************************************************

Ein furioser und erfolgreicher Auftakt

Am 16. September begann für unsere Punktspielmannschaft die Saison 2018/19 in der Spielklasse-C Berlin-Brandenburg und dieser Auftakt hatte es in sich. Unsere Mannschaft hatte Heimrecht, man erwartete die Gäste vom TSV Tempelhof-Mariendorf V. Schon die beiden ersten Matches ließen das Badmintonherz höher schlagen. Unser Damen-Doppel Kirstin Dunke/Kathleen Höffler spielten gegen Koepke/Vu und das Match wollte kein Ende nehmen. Unsere Damen gewannen den 1.Satz 21:17 und konnten im 2.Durchgang vier Matchbälle nicht nutzen und gewannen nach 1 Stunde (!) dann den 3.Satz 21:17 und somit das Damen-Doppel. Auf dem Nachbarfeld war Jens Bigalke dabei, im 1. Herren-Einzel eine wahre Schlacht zu schlagen, als er gegen den Berliner Robert spielte. Nach einem 21:19 bzw. 20:22 spitzte sich die Lage in Durchgang 3 zu. Am Ende hieß es ebenfalls nach 1 Stunde(!) 25:23 für Jens und unser 1.BC Rathenow führte 2:0. Im 2.Herren-Einzel kam Eric Ruppin zum Einsatz und er lieferte gegen den angriffsfreudigen Groß eine famose Leistung ab. Auf die Attacken seines Gegners hatte Eric meistens die passende Antwort; denn er kam mit 21:16/19:21/21:15 als Sieger vom Feld. Bisher gingen alle Spiele über 3 Sätze. Wie wird nun das Mixed verlaufen? Alexander Goldmann und Kirstin Dunke sind erfahrene Akteure und sie ließen sich nach dem Verlust des 1.Satzes nicht aus der Ruhe bringen. Und wieder waren es 3 Sätze; hierbei setzten sich Alexander und Kirstin 15:21/21:17/21:13 durch und auf dem Spielberichtsbogen stand ein Zwischenergebnis von 4:0 für unseren Verein. Die lobenswerten Bemühungen von Josephine Schaumann konnten die Niederlage im Damen-Einzel nicht verhindern – alle meinten: Ist ja nicht so schlimm. Das war ein gewisser Hoffnungsschimmer bei den Gästen. Dieser wurde aber von unserem 2.Herren-Doppel Eric Ruppin/Kai Schiffbauer umgehend zerstört; denn Eric und Kai gewannen 21:16/21:17 und sorgten für das zwischenzeitliche 5:1 – damit stand der Rathenower Gesamtsieg vor den beiden letzten Matches fest. Als Kai seinen Berliner Kontrahenten im 3.Herren-Einzel mit 21:17/21:19 als Verlierer vom Feld schickte, war nur noch das 1.Herren-Doppel zu spielen. Auch hier boten die vier Akteure schöne Ballwechsel. Diesmal setzten sich die Berliner Herzberg/Robert gegen Alexander und Jens durch. Nach dem nun schon insgesamt fünften 3-Satzmatch musste sich unser Doppel 21:16/19:21/13:21 geschlagen geben. Am Ende aber hieß es 6:2 für unseren 1.BC Rathenow im ersten Punktspiel der Saison 2018/19 und man war sich mit berechtigtem Stolz einig: Wer dieses Punktspiel nicht gesehen hat, der hat einen „Badminton-Leckerbissen“ versäumt. Hier noch eine kleine Statistik: Satzverhältnis: 13:8; Ballverhältnis: 404:392; Punkte: 6:2 - jeweils für unseren 1.Badminton-Club Rathenow.

In dieser Aufstellung spielte unser 1.BC Rathenow am 16.September / v.lks.: Eric Ruppin; Josephine Schaumann, Jens Bigalke, Kai Schiffbauer, Kathleen Höffler, Kirstin Dunke, Alexander Goldmann.

Hier noch einige Bilder in der Galerie:

gd

********************************************************************

Spielsaison 2017/2018

********************************************************************

Ziel erreicht, Traum nicht erfüllt

Zum letzten Punktspiel in der Saison 2017/2018 reiste die Mannschaft des 1. Badminton-Club Rathenow am Sonntag nach Berlin. Nach dem Aufstieg in die Klasse C des BVBB zum Saisonbeginn war als Ziel der Klassenerhalt ausgerufen worden. Nun reiste man als Tabellenführer der Staffel C1 zum Deutsch-Chinesischen Badminton Verein in die Bundeshauptstadt. Da die Tabellenspitze sehr dicht gedrängt war musste ein Sieg oder zumindest ein Unentschieden her. Es wurde mit den beiden Herrendoppeln begonnen. Im ersten Doppel standen Thomas Kelch und Kai Schiffbauer für Rathenow auf dem Feld und es begann ein sehr ausgeglichener Satz, diesen entschieden Kai und Thomas mit 21:19 für sich. Im zweiten Satz fanden die Berliner besser ins Spiel siegten und es kam zum dritten Satz. Am Ende war der erste Rathenower Punkt erzielt. Zur gleichen Zeit kämpfte das zweite Rathenower Doppel mit Mirko und Falko Grohs gegen zwei technisch starke Chinesen. Beide Sätze waren sehr spannend, verliefen aber leider mit dem glücklicheren Ende für die Gastgeber. Die beiden Rathenower Damen Miriam Böttcher und Christina Meyer erzielten ohne große Probleme mit 21:17 und 21:11gegen Gao und Dong den zweiten Punkt für Rathenow. Im dritten Herreneinzel stand Falko Grohs dem Chinesen Zhang gegenüber. Das Spiel begann schleppend, steigerte sich mit zunehmender Spieldauer und das Ergebnis von 14:21 und 14:21 aus Rathenower Sicht spiegelt nicht die wahre Leistung wieder. Als nächster sicherer Rathenower Punkt war das Dameneinzel geplant. Miriam Böttcher überzeugte souverän in beiden Sätzen mit 21:7/21:7. Der Rathenower Mannschaft fehlte nur noch ein Spielgewinn zum Aufstieg in die Klasse B. Es begann das Mixed mit Christina Meyer und Thomas Kelch gegen Dong und Balasubramanyan aus Berlin. Nach kurzem Spiel gewannen die Rathenower mit 21:11 und starten den zweiten Satz stark. Dieser Satz endete überraschender Weise aber mit 21:18 für die Berliner Paarung. Im dritten Satz schenkten sich beide Parteien nichts, trotzdem gewann Berlin das gemischte Doppel und für Rathenow wurde es langsam etwas eng, bezüglich der vier zu erreichenden Punkte. Es standen noch zwei Herreneinzel aus. Mirko Grohs hielt mit dem jungen Chinesen Chen im ersten Satz zwar sehr gut mit, musste sich aber in beiden Sätzen schlussendlich geschlagen geben. Der Zwischenstand von 4:3 für Berlin sorgte nun für enormen Druck im ersten Herreneinzel. An diesem Sonntag spielte für Rathenow Kai Schiffbauer gegen Lu und verlor den ersten Satz mit 18:21. Kai steigerte sich enorm und sorgte mit einem 21:16 im zweiten Satz für erneute Hoffnung in den Rathenower Mannschaftsreihen und bei den mitgereisten Vereinsmitgliedern. Die Spannung im dritten Satz war riesig, beide Spieler kamen teilweise an ihre Leistungsgrenzen, doch Rathenows Traum erfüllte sich nach den 21:19 Endstand leider nicht. Mit einem 3:5 unterlag Rathenow dem Deutsch-Chinesischem Verein und belegt punktgleich mit den ersten drei Vereinen einen vierten Platz in der Tabelle. Nur durch ein schlechteres Spielverhältnis reichte es nicht zum erneuten Aufstieg. Trotzdem kann diese Mannschaft stolz auf eine erfolgreiche Saison 2017/2018 zurück blicken.

ad

********************************************************************

Tabellenführer kommt momentan aus Rathenow

Zum ersten Punktspiel dieses Jahres kam die Mannschaft der Berliner Brauereien VII am Sonntag nach Rathenow. Gegen den Tabellen Zweiten erreichten die Rathenower Badmintonspieler im Hinspiel nur ein 2:6. Um dem Klassenerhalt zu erreichen sollte es beim Rückspiel mindestens ein Unentschieden geben. Pünktlich um 10 Uhr begannen das erste Herrendoppel und das Dameneinzel. Kai Schiffbauer und Eric Ruppin legten im ersten Satz des Doppels einen Fehlstart hin und wechselten nach kurzer Zeit mit einer 6:21 Niederlage im ersten Satz die Spielfeldseite um im zweiten Satz nach einer grandiosen Leistungssteigerung einen 21:11 Satzsieg einzufahren. Im dritten Satz dominierten Sie weiter das Geschehen und ließen Berlinern Herren Luma / Ariunsaichan mit 21:14 nicht den Hauch einer Chance. Zeitgleich vergnügte sich Miriam Böttcher mit einer recht leichten Trainigseinheit gegen die Berlinerin Becker und siegte überragend mit 21:7 und 21:9. Im Anschluss betraten zum zweiten Herrendoppel die Brüder Mirko und Falko Grohs das Spielfeld. In einer sehr ausgeglichenen Partie gab es lange, spannende und spektakuläre Ballwechsel. Nach je einem Satzgewinn ging es in den dritten und entscheidenden Satz. Dieser ging nach endlosen Ballwechseln und einer Portion Glück an die Rathenower Paarung und das Spiel endete 16:21, 21:19 und 24:22. Alexander Goldmann kämpft im ersten Herreneinzel nicht minder und musste sich im ersten Satz gegen den sehr guten Berliner Ariunsaichan aber mit 19:21 geschlagen geben. Im zweiten Satz hatte A. Goldmann dann auch noch Pech mit seinem Badmintonschläger, musste auf das Ersatzequipment wechseln und verlor nach einem harten Kampf auch diesen Satz. Die Rathenower Paarung im Damendoppel hieß an diesem Sonntag Miriam Böttcher und Christina Meyer. Beide Damen kamen sofort ins Spiel, ließen die Berlinerinnen Becker und Tietz nie in Führung gehen, übten immer Druck auf ihre Gegnerinnen aus und gingen mit 21:15 und 21:11 nach kurzer Spieldauer als Siegerinnen vom Feld. Zum zwischenzeitlichen Stand hatte Rathenow vier Spiele gewonnen und das Tagesziel, ein Unentschieden erreicht, jetzt sollten doch beide Punkte in Rathenow bleiben. Mit dieser Prämisse betrat der Rathenower Kai Schiffbauer das Feld zum zweiten Herreneinzel. Leider konnte er im ersten Satz nicht richtig seinen Spielrhythmus finden, lief vom Punktestand seinem Gegner M. Meschede immer etwas hinterher und verlor den Satz mit 16:21. Den zweiten Satz begann K. Schiffbauer stark, ging in Führung und brachte diese bis zum 21:19 Satzende durch. Auch hier musste ein Entscheidungssatz her. Der dritte Satz verlief ebenfalls sehr ausgeglichen, doch nach einigen unglücklich knappen Bällen neben der Seitenlinie ging dieser Satz mit 21:17 an die Gäste aus Berlin. Die beiden letzten Spiele mussten nun die Entscheidung bringen. Entweder das dritte Herreneinzel, dort trat Rathenows jüngster Herr Eric Ruppin an oder das gemischte Doppel Christina Meyer mit ihrem Partner Alexander Goldmann. Beide trafen auf eine um Jahre jüngere Paarung aus Berlin M. Tietz / G. Luma. Die beiden jugendlichen Gäste begannen stark, dominierten den ersten Satz bis zum 21:13 Satzgewinn. Die Rathenower Paarung hielt im zweiten Satz deutlicher dagegen und belohnte sich mit einem 21:17 aus Rathenower Sicht, mussten dann ,aber ebenfalls im dritten Satz, den Gästen den Satz- und Spielgewinn überlassen. So hatte es nun Eric Ruppin auf dem Schläger den ersehnten fünften Rathenower Punkt zu holen. Der erste Satz verlief nicht nach Rathenower Vorstellung und ging mit 21:16 an M. Prietzner aus der Bundeshauptstadt. Der zweite Satz brachte die Wende im letzten Spiel. Auf sehr technisch hohem Niveau gab es wunderbare Ballwechsel, oft mit dem besseren Ausgang für Rathenows jüngsten Spieler. Dieser lieferte zwei super gespielte Sätze ab und belohnte sich und die gesamte Rathenower Badmintonmannschaft mit 21:14 und 21:15. So endete das vorletzte Heimspiel in der Saison 2017/2018 mit einem 5:3 Heimsieg, zwei wertvollen Tabellenpunkten und der Tabellenspitze für mindestens eine Woche. Nun kann am 21.01.2018 beim vorletzten Punktspiel gegen den SC Brandenburg ebenfalls aus Berlin mit einem Unentschieden vorzeitig der angestrebte Klassenerhalt erreicht werden.

ad

********************************************************************

Richtung Klassenerhalt

Zum Rot-Weiss Neuenhagen ging am letzten Sonntag die Reise des 1. BC Rathenow zum letzten Punktspiel in diesem Jahr. Das Team aus Rathenow musste auf zwei seiner Stammspieler verzichten und fuhr nicht in Bestbesetzung in den Osten von Berlin. Der Start aus Rathenower Sicht war sehr positiv. Im Damendoppel setzten sich Miriam Böttcher und Kirstin Dunke gegen Sommer / Roth klar mit 21:11 in beiden Sätzen durch. Alexander Goldmann mit seinem Doppelpartner Kai Schiffbauer erzielten in einem guten ersten Satz ein 21:17. Die Paarung Geißler / Otto vom Gastgeber erhöhten im zweiten Satz den Druck und gewannen Diesen mit 21:17. Der dritte Satz begann recht ausgeglichen, zum Seitenwechsel lag das Rathenower Doppel leicht in Führung und baute diese souverän aus und der zweite Rathenower Sieg wurde durch ein 21:13 besiegelt. Miriam Böttcher fand im Dameneinzel nicht so richtig ins Spiel, verlor den ersten Satz mit 16:21, erkämpfte dann Ein mehr als knappes 23:21 und dominierte den letzten Satz klar mit 21:11. Im zweiten Herrendoppel verlief Alles nicht nach Wunsch der Rathenower, Falko Grohs und Andreas Dunke konnten zu keinem Zeitpunkt das Spiel bestimmen und gingen nach zwei Sätzen gegen Schmidt / Roth mit 15:21 / 17:21 als Verlierer vom Feld. Ähnlich erging es Thomas Hanke im dritten Herreneinzel. Gegen T.Otto kam es zu keinem Spielfluss und die Gastgeber holten sich nach diesem Sieg (21:7 / 21:11) den zweiten Punkt. Der zwischenstand von 2:3 ließ Rathenow weiter hoffen. Mit den nächsten beiden Partien könnte der Gesamtsieg besiegelt werden. Alexander Goldmann begann sehr stark, setzte sich mit 21:8 im ersten Satz durch. Im zweiten Satz war die Begegnung wesentlich ausgeglichener und A. Schmidt steigerte sich in eigener Halle sehr, so das der zweite Satz mit 21:18 an Ihn ging. Der letzte Satz verlief wieder in Form des Ersten und Alexander Goldmann verließ mit 21:10 als Sieger das Feld. Fast zeitgleich kämpfte Kai Schiffbauer, in einem sehr spannenden, Spiel, auf dem Nachbarfeld. Kai konnte weite Teile das Spiel bestimmen und erzwang bei seinem Gegener M. Geißler viele Fehler zum 21:15 Endstand im ersten Satz. Seine Führung im zweiten Satz konnte Kai leider nicht bis zum Ende behaupten und er verlor diesen knapp mit 18:21. Durch einen 21:19 Satzgewinn holt Kai Schiffbauer den fünften Rathenower Punkt und damit den Tagessieg. Das Mixed ging, aus verletzungstechnischer Sicht, kampflos an Neuenhagen. Mit dem Endstand von 5:3 für den 1. BC Rathenow ist ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt getan.

ad

********************************************************************

Unentschieden erkämpft

Der 1. Badminton Club Rathenow konnte sich am Sonntag beim Punktspiel gegen die Berliner Gäste vom ProSport-Zehlendorf 1988 über ein 4:4 freuen. Dabei starteten die Rathenower alles andere als erfolgreich in den Wettkampf. Sowohl das erste Herrendoppel (Thomas Kelch/Kai Schiffbauer), als auch das zweite Herrendoppel (Falko Groh/Tobias Wadas) ging an die Berliner. Miriam Böttcher konnte im Dameneinzel jedoch sofort den Anschluss herstellen, 1:2 hieß aus Sicht der Rathenower nach dem souveränen 21:14/21:16 Erfolg gegen A.Urner. Durch die zwischenzeitlichen Niederlagen der Einzelspieler Alexander Goldmann und Kai Schiffbauer geriet die Heimmannschaft dann aber mit 1:4 ins Hintertreffen. Die drohende Niederlage konnten Christina Meyer und Miriam Böttcher durch ein 21:09/15:21/21:11 Sieg gegen A.Urner/K.Ecke v.Wöhlk verhindern. Den Punkt zum 3:4 fuhr Thomas Kelch ein. Er gewann sein Herreneinzel gegen J.Hättig mit 21:14/15:21/21:18. Das entscheidende letzte Spiel bestritten Alexander Goldmann und Christina Meyer. Das Rathenower Mixed konnte sich nach drei Sätzen (19:21/21:13/21:11) gegen die Gäste behaupten und damit für die Punkteteilung sorgen. Auf Grund des bisherigen Saisonverlaufes festigte der 1.Badminton Club Rathenow sein Platz im Tabellenmittelfeld und hat bereits am nächsten Sonntag beim Auswärtsspiel gegen Rot-Weiss Neuenhagen die Möglichkeit weiteren Boden auf die Abstiegsplätze gutzumachen.

ks

********************************************************************

Hinrunde erfolgreich beendet

Der Grundstein zum Klassenerhalt in der Saison 2017/2018 hat die Mannschaft des 1.BC Rathenow zum Ende der Hinrunde gelegt. Mit dem Sieg über den Deutsch-Chinesischen Badminton Verein aus Berlin, holten die Rathenower am Sonntag wichtige zwei Punkte und belegen damit zur Halbzeit dieser Saison den vierten Tabellenplatz. Nach einem etwas holprigen Start mussten sich Mirko und Falko Grohs im zweiten Herrendoppel mit 15:21 und 14:21 den Berlinern Zhang/Daijiang geschlagen geben. Auch Kai Schiffbauer tat sich zu Beginn seines Einzel etwas schwer steigerte sich zu Mitte des ersten Satzes und kam noch bis auf drei Punkte an seinen Gegner ran. Dieser gewann dann aber den Satz mit 21:18. Im zweiten Satz war es eine Partie auf gleichem Niveau, leider mit dem glücklicheren Ausgang für Berlin mit 21:19. Die Rathenower Damen Christina Meyer und Miriam Böttcher sorgten dann in der Begegnung mit Xiongjuan/Yao endlich für den ersten Rathenower Punkt. Nach einem sehr unterhaltsamen Dreisatzspiel gingen die Beiden mit 21:12, 19:21 und 21:15 als Siegerinnen vom Feld. Genauso erfolgreich nur viel überlegener war Eric Ruppin für den Rathenower Badminton-Club. Mit einem eindeutigen 21:15 und 21:14 holte der Nachwuchsstar den zweiten Rathenower Punkt zum Ausgleich. Im Anschluss begann das Dameneinzel und das erste Herrendoppel. Nach kurzer Zeit beendeten Kai Schiffbauer mit seinem Doppelpartner Eric Ruppin das Doppel gegen Dan/Pengchen aus Berlin mit einem überraschendem 21:08 und 21:08. Kirstin Dunke im Einzel hatte die wesentlich schwierige Aufgabe mit der Berlinerin Xiongjuan gestellt bekommen. Im ersten Satz kam Kirstin nicht so richtig in ihren Rhythmus und verlor diesen Satz mit 15:21, kontrollierte dann aber das Geschehen im zweiten Satz und gewann diesen Satz mit 21:18. Nach starkem Kampf und spannenden Ballwechseln siegte aber Berlin mit 21:19 im dritten Satz und es stand drei zu drei nach Punkten. Im ersten Herreneinzel stand Thomas Kelch dem Chinesen Zhilun gegenüber, spielte technisch hochwertige und schnelle Bälle und beendete mit einem 21:10 den ersten und mit 21:12 den zweiten Satz. Somit hatte Rathenow vier gewonnen Spiele, ein sicheres Unentschieden und einen Tabellenpunkt. Im letzten Spiel dem Mixed sollte nun der Tagessieg und die damit verbundenen zwei Tabellenpunkte her. Berlin schickte dafür die Paarung Yao/Zhilun auf das Spielfeld. Für Rathenow spielten Kirstin Dunke mit ihrem Mixedpartner Thomas Kelch. Auch wenn das Ergebnis im ersten Satz mit 21:18 aus Rathenower Sicht recht knapp aussieht, bestimmte die Rathenower Paarung das Spiel und zeigte ihre Klasse im zweiten Satz mit 21:10. Das Endergebniss lautete damit 5.3 für den 1.Badminton-Club Rathenow.

Am 10.12.2017 startet schon die Rückrunde und man erwartet den momentanen Tabellenzweiten, den Pro-Sport Zehlendorf V in der heimischen Jahnsporthalle.

ad

********************************************************************

Unentschieden erkämpf

Der 1.Badminton-Club Rathenow erkämpfte sich im vierten Punktspiel der Saison beim Tabellennachbarn SC Brandenburg IV ein 4:4 unentschieden.Die Heimmannschaft präsentierte sich zu nächst spielstark und stellte die Rathenower in den ersten Spielen vor größere Probleme. So kamen Thomas Kelch und Kai Schiffbaue gegen J.Guhl/J.Reiche nicht über 21:14/21:18 hinaus. Das Rathenower Damendoppel gespielt von Kirstin Dunke und Christina Meyer musste sich mit 21:16/21:18 gegen V.Kraft/M.Kissner geschlagen geben. Für den ersten Erfolg der Gäste sorgten Alexander Goldmann und Thomas Hanke, sie schlugen im zweiten Herrendoppel Y.Böttcher/J.-N.Leigers mit 12:21/22:24. Doch die Euphorie hielt zu der Zeit nicht lange an, denn kurz darauf verloren Alexander Goldmann und Thomas Kelch das erste bzw. zweite Herreneinzel in jeweils zwei Sätzen, so dass der SC Brandenburg zwischenzeitlich mit 4:1 in Führung ging. In den verbleibenden Spielen konnte sich Kai Schiffbauer im dritten Herreneinzel mit 21:12/20:22/18:21 gegen Yannick Böttcher durchsetzen. Den Punkt im Dameneinzel sicherte Kirstin Dunke mit einem 18:21/21:17/13:21 Sieg über Victoria Kraft, so dass die Gäste aus Rathenow auf 4:3 verkürzten. Das Unentschieden perfekt machten Christina Meyer und Thomas Hanke. Sie gewannen in einer nervenaufreibenden Partie, dass gemischte Doppel gegen J.-N.Leigers/M.Kissner mit 20:22 und 23:25 und konnten sich zurecht von der gesamten Mannschaft feiern lassen.Nach dem Unentschieden beim SC Brandenburg IV baut der 1.BC Rathenow seinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter aus und hat beim Heimspiel am 26.11.2017 gegen den Dtsch.-Chines. BV die Chance sich im Tabellenmittelfeld zu etablieren.

ks

********************************************************************

Auswärtsniederlage beim SV Berliner Brauerei VII

Der 1. Badminton-Club Rathenow kassierte am Samstag, im Punktspiel gegen den SV Berliner Brauerei VII mit 6:2, die zweite Niederlage der Saison. Thomas Kelch und Kai Schiffbauer kamen im ersten Herrendoppel noch gut ins Spiel und gewannen den ersten Satz mit 20:22, die Sätze zwei und drei gingen allerdings an die Berliner G.Luma & T.Ariunsaichan (21:13 ; 21:14). Auch das zweite Rathenower Herrendoppel war an diesem Tage nicht erfolgreich. Alexander Goldmann und Thomas Hanke verloren mit 25:23 und 21:11 gegen das Berliner Duo M.Meschede/J.-S.Neumann.Anders als die Herren konnten Christina Meyer und Antje Pokorny, beim 11:21 & 15:21 Erfolg im Damendoppel über M.Becker/M.Tietz, mit ihrer Leistung zufrieden sein. Lediglich Alexander Goldmann im ersten Herreneinzel konnte an diesem Tag noch einen weiteren Punkt für die Rathenower einfahren, er bezwang G.Luma mit 20:22/12:21. Die weiteren Einzel von Thomas Kelch, Kai Schiffbauer und Christina Meyer gingen alle deutlich in zwei Sätzen an die Berliner Brauerei VII und auch das gemischte Doppel, gespielt von Thomas Hanke und Antje Pokorny, musste sich in zwei Sätzen der Heimmannschaft geschlagen geben.Das nächste Punktspiel bestreitet der 1.Badminton-Club Rathenow am 14.Oktober gegen den SC Brandenburg IV und hofft dann auf einen Erfolg in fremder Halle.

ks

********************************************************************

Erstes Heimspiel , erster Sieg

Zum ersten Heimspiel dieser Saison musste die Mannschaft des 1. Badminton-Club aus Rathenow gleich auf mehrere Stammspieler verzichten. Die Gäste aus Neuenhagen dagegen kamen mit Bestbesetzung und hatten ihren Saisonauftakt souverän gewonnen. Begonnen wurde wie üblich mit dem ersten Herrendoppel, für Rathenow gingen dort Thomas Kelch und Kai Schiffbauer auf das Feld und gewannen mit sehr druckvollem Spiel den ersten Satz knapp mit 21:19 Punkten. Im zweiten Satz erhöhten A.Schmidt mit seinem Partner M.Geißler die Gegenwehr aus Neuenhagener Sicht. Der Rathenower Paarung gelang es trotzdem unter größten Anstrengungen einen sehr knappen 26:24 Sieg in der Verlängerung einzufahren. Gleichzeitig wurde das Dameneinzel ausgetragen, welches Kirstin Dunke für Rathenow bestritt. Kirstin fand anfangs des ersten Satz nicht ins Spiel und verlor Diesen gegen L.Sommer mit 16:21. Mit 18:21 ging auch der zweite Satz an Rot-Weiss Neuenhagen. Wesentlich weniger Gegenwehr erwartete das zweite Rathenower Herrendoppel. Eric Ruppin gelang mit seinem Doppelpartner Andreas Dunke in beiden Sätzen ein recht unspektakuläres 21:12 gegen T.Otto und T.Fritsche. Auf dem Nachbarfeld spielte Thomas Kelch inzwischen das erste Herreneinzel gegen den Neuenhagener A.Schmidt. Thomas musste sich im ersten Satz mit 17:21geschlagen geben, fand aber im zweiten Satz seinen Spielrhythmus und entschied Diesen klar mit 21:13 für sich. Im entscheidenden dritten Satz wurde es noch einmal sehr spannend, mit dem glücklichen 21:18 Ende aus Rathenower Sicht. Das angestrebte Unentschieden konnten die Rathenower Damen perfekt machen. Kirstin Dunke und Antje Pokorny mussten für das 21:17 im ersten Satz viel Kampf und eine hohe Laufleistung erbringen. Umso überlegener war Ihre Spielkunst gegen L.Sommer / Y.Roth im nachfolgenden Satz. Dieser ging mit 21:10 und dem vierten Mannschaftspunkt an den 1.BC Rathenow. Eric Ruppin trat im dritten Herreneinzel gegen T.Otto aus Neuenhagen an, spielte jung und frech auf und beendete sicher das Spiel mit 21:18 und 21:17. Für den sechsten Rathenower Mannschaftspunkt sorgte am Sonnabend Kai Schiffbauer. Er dominierte das Spiel vom ersten Ballwechsel an und ließ M.Geißler nie eine Chance zum Satzgewinn. Nach einem 21:6 setzte sich Kai auch im zweiten Satz, nicht ganz so eindeutig, durch und siegte mit 21:16. Zum letzten Spiel des Tages dem Mixed betraten Antje Pokorny mit ihrem Spielpartner Thomas Rabe das Feld. Die Neuenhagener Paarung T.Fritsche / Y.Roth fand schneller und besser ins Spiel und entschied mit 21:9 den ersten Satz deutlich für sich. Ein ganz anderes Bild zu Beginn des zweiten Satz, die Rathenower führten über weite Strecken, spielte sauberes und druckvolles Badminton. Kurz vor Schluss brachten einige unglückliche Bälle das Mixed aus Neuenhagen wieder zum Ausgleich und sie gewannen knapp mit 21:19. Die Mannschaft aus Rathenow ist mit einem 6:2 Endstand zufrieden und tritt am 30.10.2017 in Berlin gegen den SV Berliner Brauereien VII an.

ad

********************************************************************

Knappe Niederlage zum Saisonbeginn

Der 1. Badminton Club Rathenow startet nach dem Aufstieg in die Kreisliga C mit einer Auswärtsniederlage bei der 5.Mannschaft der BG Pro Sport/Z 88 in die neue Saison.

Besonders Bemerkenswert an diesem Wochenende waren die Leistungen von Josephine Schaumann und Eric Ruppin, die beide Ihre Einzel in jeweils drei Sätzen gewinnen konnten. E.Ruppin schlug im zweiten Herreneinzel, J.Hättig aus Zehlendorf mit 21:18/16:21/17:21. J.Schaumann gewann gegen die Berlinerin K.Ecke mit 21:16/14:21/17:21. Ebenfalls erfolgreich war die Rathenower Mixedpaarung um Kathleen Höffler und Alexander Goldmann, die beiden besiegten L.Wanckel & A.Kamps mit 20:22 und 14:21.

Etwas weniger erfreulich aus Rathenower Sicht verlief das erste Herrendoppel. Hier konnten Alexander Goldmann und Kai Schiffbauer das Berliner Duo R.Zell/L.Wanckel zu keiner Zeit Paroli bieten, 21:18 und 21:15 hieß es am Ende aus Sicht der Heimmannschaft. Deutlich umkämpfter verlief das zweite Herrendoppel. Eric Ruppin und Tobias Wadas verloren ein erstklassiges Match gegen J.Hättig/T.Oberwahrenbrock mit 21:15/14:21/19:21. Kai Schiffbauer im ersten Herreneinzel, sowie Tobias Wadas der den 1. BC Rathenow im dritten Herreneinzel vertrat, konnten leider keinen weiteren Erfolg verbuchen und so gewann die BG Pro Sport/Z88 am Ende überraschen knapp mit 5:3.

Der 1.Badminton Club Rathenow kann mit dem Ergebnis in Zehlendorf zufrieden sein und bereits am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Rot-Weiss Neuenhagen II für die ersten Punkte in der neuen Saison sorgen.

ks

 

 

 

 

 

 

 

 

********************************************************************

Copyright - Alle Rechte vorbehalten.

ENDE